Blog

Rosenkranz-Sonette

Mein jüngstes Buch ist da!

Created with GIMP

Der Rosenkranz, das alte meditative Gebet, wird hier in Form von 33 Sonetten besungen, geschildert, erläutert. Das ist nicht „gedankenloses Murmeln“, wie Rosenkranzbetern oft (zu Unrecht) vorgeworfen wird, sondern souveräne Herangehensweise an eine Gebetstradition, die die innere Ruhe und das Nachdenken fördert – und offenbar auch das Dichten.

Mit Bildern aus dem Rosenkranz-Atelier von Maryse Fritzsch-Thillens.

Paperback 10,00 € / Gebunden 16,00 € / e-book 3,99 €


Bestellen kann man es hier oder bei mir (über Kontaktformular) oder in einem beliebigen Buchladen. Wegen der Corona-Krise kann es mit der Lieferung etwas dauern – aber sicher nicht lange. Und mit Glück kann es auch schnell gehen. Geduld – ich warte ja auch geduldig (naja… einigermaßen geduldig) auf meine Autorenexemplare.

Vorab schon mal ein Sonett und ein Bild!

Jesus, der von den Toten auferstanden ist

Sie kamen voller Trauer, und sie fanden
Das Grab geöffnet, Jesu Leichnam fort.
Ein Bote saß dort, sprach das frohe Wort:
„Er ist nicht hier, denn Er ist auferstanden!“

Voll Schrecken flohen sie von jenem Ort,
Da noch die Ängste ihre Sinne banden.
Sie schwiegen erst. Doch eine hat verstanden –
Sie ging zurück – sah Ihn lebendig dort.

„Sagt Seinen Jüngern: Er geht euch voraus!“
So hatte sie’s gehört und richtet’s aus,
Aus Magdala die siebenfach Befreite.

Maria, wenn wir stumm vor Schrecken sind,
Wenn Angst uns schweigen lässt von Deinem Kind,
Dann mach uns Mut und gibt uns dein Geleite.

glorreich

Demnächst: Rosenkranz-Sonette

Ein neues Büchlein ist auf dem Weg und wird vermutlich im Marienmonat Mai erscheinen: Rosenkranz-Sonette.

Wegen der Corona-Krise kann ich leider nicht verbindlich sagen, wann genau es herauskommt; die Erfahrung mit meiner letzten Veröffentlichung im März 2020 zeigt aber, daß es gewohnt schnell gehen kann.

33 Sonette über den Rosenkranz, eine Art dichterischer Erläuterung dieses meditativen Gebetes. Ich freue mich sehr, daß Maryse Fritzsch-Thillens vom Rosenkranz-Atelier die Illustrationen beigetragen hat – künstlerische Photographien ihrer Arbeiten.

Für Rosenkranz-Beter und solche, die es werden wollen, ein schönes Geschenk!

Die Argonauten. Orpheus

Ich habe zwei griechische Sagenkreise neu erzählt – die gefahrvolle Fahrt der Argo, den Raub des Goldenen Vlieses, die glücklose Ehe mit Medea und endlich das weitere Leben und den Tod des Sängers.

Wer Freude an Fantasy, an antiker Sagenwelt hat, greife zu! Wer Journalist oder Blogger ist, kann hier ein kostenfreies Rezensionsexemplar bestellen. Kaufen kann man hier direkt bei tredition, bei mir (solange die Autorenexemplare reichen) und natürlich im ganz normalen Buchhandel.

Die Argonauten. Orpheus. Zwei griechische Sagen. tredition 2020

Paperback 9,50 €, ISBN 978-3-347-03135-7
Hardcover 15,00 €, ISBN 978-3-347-03136-4
e-Book ISBN 3,99 €, 978-3-347-03137-1

Ein neues Buch im Anflug!

Ein Büchlein von ca. 112 Seiten – meine Fassung eines griechischen Sagenstoffs -geht demnächst in den Druck.

Der Text liegt seit langem auf meiner Festplatte, und nun hat eine Bekannte lange genug freundlich gedrängt, ich möge doch bitte endlich veröffentlichen.

Die Argonauten. Orpheus.

ist der Doppeltitel, und ich freue mich sehr darauf.

Vortragsmarathon

Im März gibt es eine ganze Reihe fastengeeigneter Vorträge von mir zu hören!
Ich freue mich sehr darauf.

Warum gibt es keine katholischen Priesterinnen?
Vortrag

Dienstag, 3. März
19.30 Uhr
Hildegardstraße 3a, 10715 Berlin-Wilmersdorf
Carl-Sonnenschein-Saal (Pfarrhaus links neben der Heilig-Kreuz-Kirche, 1. Stock)

Ein Obolus von 5,00 € ist erbeten.

*

Arche Potsdam
Erhöhung und Leiden Jesu Christi im Rosenkranz
Betrachtung

Dienstag, 10. März
19.30 Uhr
Am Bassin 2, 14467 Potsdam
schräg gegenüber der Peter-und-Paul-Kirche

Im Rosenkranz betrachten wir glaubenswichtige Stationen im Leben Jesu. In die Fastenzeit passen besonders die schmerzhaften Geheimnisse – und die lichtreichen, die in engem Zusammenhang mit der Leidensgeschichte stehen. Beide Gesätze erläutere ich anschaulich anhand der neutestamentlichen Quellen und des geschichtlichen Umfelds.

*

Warum gibt es keine katholischen Priesterinnen?
Vortrag

Freitag, 13. März
17.30 Uhr (im Anschluß an die Messe um 17.00 Uhr)
St Marien am Behnitz
Behnitz 9, 13597 Berlin
Nähe U-Bahnhof Altstadt Spandau
Eintritt frei

Wer braucht heute noch Selige und Heilige?
Vortrag

Freitag, 20. März
17.30 Uhr (im Anschluß an die Messe um 17.00 Uhr)
St Marien am Behnitz
Eintritt frei

„Unbefleckte Empfängnis“ – kann man das glauben?
Vortrag

Freitag, 27. März
17.30 Uhr (im Anschluß an die Messe um 17.00 Uhr)
St Marien am Behnitz
Eintritt frei

Programmtip: Radio Horeb

Donnerstag, 4. November 2018
20.30-21.30 Uhr
Frauen im Mittelalter
Radio Horeb

Es geht – wie immer in meiner Mittelalter-Sendereihe – nicht nur um das Mittelalter, sondern auch um das, was das 19. Jahrhundert daraus gemacht hat. Ich kann versprechen, daß ich mir diesmal in meinem Zorn über die bis heute wirkmächtigen Lügen des 19. Jhs. keine höflichen Beschränkungen auferlegt habe.